Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung - Erfahrungen und Empfehlungen, 1. Auflage. Berlin: Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin 2014, Erich Schmidt Verlag. ISBN: 978-3-503-15439-5, 286 Seiten, Preis: 39,90 Euro

 

Im Erich Schmid Verlag ist 2014 ein wichtiges Fachbuchbuch zur Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastung erschienen. Das Fachbuch einer Projektgruppe der BAuA vermittelt dazu Erfahrungen und Empfehlungen. Dargestellt werden fachlich angemessene und praktikable Vorgehensweisen unter Berücksichtigung aller Schritte der Gefährdungsbeurteilung. Darstellungen von Methoden sowie Porträts beispielhaft ausgewählter Instrumente und Verfahren vermitteln einen Eindruck davon, wie psychische Belastungen der Arbeit ermittelt und beurteilt werden können. Das Fachbuch, das unbedingt empfohlen werden kann, richtet sich an Arbeitsschutz-Akteure aus betrieblicher Praxis, Politik und Wissenschaft. Mehr unter:  Link

Gesamtes Arbeitsschutzrecht

Gesamtes Arbeitsschutzrecht

Arbeitsschutz | Arbeitszeit Arbeitssicherheit | Arbeitswissenschaft Handkommentar

Herausgegeben von Prof. Dr. Wolfhard Kohte, RA Dr. Ulrich Faber und RAin Prof. Dr. Dörte Busch, FAinMedR

3. Auflage 2023, 1.755 S., geb., 159,– € ISBN 978-3-8487-7049-6

nomos-shop.de

Umfassend. Praxisnah. Kompakt.

Der Handkommentar zum gesamten Arbeitsschutzrecht ist einzigartig: Er kommentiert alle wesentlichen Gesetze und Verordnungen zum betrieblichen Gesundheitsschutz in einem Band, setzt sie in Bezug, verknüpft die Normen mit neusten arbeitswissenschaftlichen Erkenntnissen und bezieht dabei auch straf-, verwaltungs- und sozialrechtliche Aspekte mit ein.

Die Neuauflage

Topaktuell und vollständig überarbeitet, vollzieht die 3. Auf- lage die jüngsten Entwicklungen nach:

  • Mobile/digitale Arbeit
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement
  • Mitbestimmung und Rechtsdurchsetzung im Arbeits- schutz
  • Neuregelungen und Erkenntnisse anlässlich der COVID-19-Pandemie
  • Entscheidungen von BAG und EuGH zum Arbeitszeit- und Urlaubsrecht

Das Autorenteam vereint betriebliche, behördliche, anwalt- liche und verbandliche Praxis, Wissenschaft sowie Arbeits- und Sozialgerichtsbarkeit:
Susanne Arndt-Zygar | Prof. Dr. Claudia Beetz, M. mel. | Prof. Dr. Andreas Blume | RegDir’in Dr. Diana Bremer | Prof. Dr. Andreas Bücker | Prof. Dr. Dörte Busch | RA Dr. Ulrich Faber | VRiLAG Dr. Nicolai Fabricius | Prof. Dr. Kerstin Feldhoff | Ass. in Dr. Anja Georgi | Prof. Dr. Bettina Graue | Ass. Jan Grüneberg | Ass.’in Dr. Anke Habich | VRi’inLAG Dr. Oda Hinrichs | RiSG Dr. Nico Julius | RA Sebastian Kägebein, LL.M. | Dr. Eberhard Kiesche | Prof. Dr. Wolfhard Kohte | VRiLAG Dr. Mathias Maul-Sartori | Prof. Dr. Katja Nebe | RA Detlev Nitsche | Ass. Dr. Christian Paschke, LL.M. Oec. | Dr. Hanns Pauli | Prof. Dr. Nicole Reill-Ruppe | RA Dr. Uwe Reim | Ass.’in Dr. Andrea Ritschel | Prof. Dr. Jochen Rozek | Ri’inArbG Dr. Christine Schulze-Doll | Prof. Dr. Sebastian Volkmann | Dr. Christian Weber.

 

 

Das Betriebliche Eingliederungsmanagement

Cover

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorworte
Katja Nebe
Angela Hopmann

Teil 1 Das Betriebliche Eingliederungsmanagement in der Praxis - Grundlagen Rechtliche Grundlagen und aktuelle Rechtsprechung
Die Rolle neuer Vertrauenspersonen im kommunikativen Suchprozess des BEM
Das BEM-Verfahren. Hilfreiche Rahmenbedingungen und betriebliche Ressourcen zur Einführung des BEM
Dokumentation und Evaluation im BEM
Stufenweise Wiedereingliederung (STWE) bei psychisch beeinträchtigten Mitarbeiter*innen
Das betriebliche Eingliederungsmanagement leben!

Teil 2 Jeder Fall ist anders: 25 Beispiele
Fallübersicht mit Stichworten
Psychische Beeinträchtigungen: Drei neue Fälle
Begleitende Hilfen im Arbeitsleben: Sechs Fälle aus der Praxis
Finanzielle Absicherung: Fünf verschiedene Möglichkeiten
Umschulung, Qualifikation, Arbeitsplatzwechsel: Sechs neue Perspektiven
Arbeitsplatzgestaltung und -organisation: Fünf Lösungen zum besseren Arbeiten

Teil 3 Infos und Handreichungen für die Praxis
Rechtliche Grundlagen
Auf einen Blick
Die Gesetze im Wortlaut
Muster: Antrag ¿Betriebliche Anpassungsmaßnahme"
Checkliste für BEM-Gespräche
Muster: Erstes Informationsanschreiben an die Beschäftigten - in leichter Sprache
Muster: Flyer: Muster zu den erforderlichen Rahmenbedingungen im BEM
Muster 1: Erstes Informationsanschreiben an die Beschäftigten
Muster 2: Datenschutzrechtliche Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten zum BEM
Muster 3: Erstes Erinnerungsschreiben
Muster 4: Zweites Erinnerungsschreiben
Muster 5: Verpflichtung auf Vertraulichkeit
Muster 7: Datenerhebung und -auswertung (Datenblätter)
Muster 8: Mitglieder des BEM-Teams
Muster 9: Schweigepflichtentbindung
Muster 10: BEM-Abschlussgespräch - Beendigungsdokumentation

Literatur, Broschüren und Links
Zu den Autorinnen und Autoren
Handlungsspielräume nutzen, individuelle Lösungen finden

 

 

 

Zeitschrift „Gute Arbeit“ – weil Arbeit nicht krank machen darf

Die Zeitschrift „Gute Arbeit“ beschäftigt sich seit langen Jahren mit Themen des betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutzes. Sie wendet sich vor allem an  Interessenvertretungen im Arbeits- und Gesundheitsschutz und hilft dabei, das gesamte Arbeitsschutzrecht zu verstehen und umzusetzen. Sie steht ein für eine gesundheitsförderliche Arbeitsgestaltung und die Einhaltung aller Arbeitsschutzmaßnahmen. „Gute Arbeit“ vermittelt diese Rechte im Kontext der aktuellen Rechtsprechung und der betrieblichen Praxis.

Inhalte sind (Beispiele):

  • Arbeitsschutzrecht: Gesetze, Verordnungen, Technische Regeln, Unfallverhütungsvorschriften, arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse
  • Aktuelles aus Politik und Recht, Arbeitstrends, Arbeitspolitik
  • Mitbestimmung, betriebliche Praxis
  • Wissen und Information konsequent aus gewerkschaftlicher Perspektive und zugunsten der Beschäftigten.

Die Themen (Beispiele):

  • Gefährdungsbeurteilung und Arbeitsschutzgesetz
  • Psychische Belastungen, Digitalisierung, Pandemie
  • Arbeit mit Kundschaft – Interaktionsarbeit
  • Mobile Arbeit, Homeoffice, Telearbeit
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement, Gesundheitsmanagement
  • Prävention und berufliche Teilhabe
  • Weiterbildungsrechte der Interessenvertretungen - und vieles mehr!

Test-Abo: Zwei Ausgaben „Gute Arbeit“ gratis lesen.

Die Kosten trägt der Arbeitgeber!

»Gute Arbeit« ist ein für die Arbeit der Interessenvertretung erforderliches Hilfsmittel im Sinne des § 40 Abs. 2 BetrVG, des BPersVG sowie der entsprechenden Landespersonalvertretungsgesetze und des § 179 Abs. 8 und 9 SGB IX.

https://www.bund-verlag.de/zeitschriften/gute-arbeit

 

Arbeitsrecht in Zeiten von Corona, 2. Auflage

 Der Leitfaden“ Arbeits- und Gesundheitsschutz in Zeiten von Corona“ vermittelt Handwerkszeug für Betriebe, Betriebsräte, die Experten des betrieblichen Arbeitsschutzes und Beschäftigte. Am Anfang wird der Begriff "Pandemie" am Beispiel von COVID-19 erklärt, dann geht es konkret um Hygiene- und Schutzmaßnahmen, es folgt eine Checkliste zur Gefährdungsbeurteilung von Corona und ein Kapitel zu rechtlichen Maßnahmen des Arbeitgebers „Was wäre, wenn…“ Am Schluss werden Eckpunkte betrieblicher Vereinbarungen in und nach der Pandemie erörtert. Die Ratgeberbroschüre soll helfen, während der Pandemie systematisch mit der aktuellen Corona-Pandemie umzugehen, denn Angst ist ein schlechter Ratgeber. Nur Aufklärung und Information können helfen, Unsicherheit und psychische Belastungen bei den Verantwortlichen und Beschäftigten abzubauen. Die 2. Auflage dokumentiert vor allem den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandardund und die besonders wichtige Arbeitsschutzregel, die als amtliche Richtschnur knapp kommentiert wird. Mehr unter: Beck Online  

Cover

 

 

Aktuelle Seminare der DTB Kassel 2022

für Betriebs- und Personalräte und unsere Jahresübersicht der Seminare 2022

 

 

 

 

 

 

 

Seminar Programm der DTB