Kategorie: Arbeits-und Gesundheitsschutz
Downloads: Seite 1 von 2
Downloads: 14

Zum Betriebliche Gesundheitsmanagement (BHGM - BGM) gehören der gut aufgestellte Arbeits- und Gesundheitsschutz, eine präventive Arbeitsgestaltung und das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM). Das BGM ist das gemeinsame Dach dieser Bausteine, oftmals in Betriebs- und Dienstvereinbarungen geregelt. Der Autor Eberhard Kiesche hat entsprechende Betriebsvereinbarungen für die Hans-Böckler-Stiftung untersucht. Seine Ergebnisse fasst er in diesem Beitrag für die Zeitschrift „Gute Arbeit“ in Thesen zusammen (Stand 10/2013).

Informationen
Erstelldatum Donnerstag, 23. Juli 2015 13:12
Änderungsdatum Samstag, 23. Januar 2021 09:50
Version 10/2013
Dateigröße 129.85 KB
System
Downloads 357
Seit dem 1.1.2011 ist die neue DGUV V2 in Kraft. Sie regelt die Einsatzzeiten der Betriebsärzte und der Fachkräfte für Arbeitssicherheit ganz neu. Welchen Nutzen bringt die DGUV V2 für Interessenvertretungen und Beschäftigte?
Informationen
Erstelldatum Mittwoch, 11. Juni 2014 20:46
Änderungsdatum Sonntag, 06. September 2015 11:00
Version dbr (7/2011), S. 35
Dateigröße 33.1 KB
System
Downloads 388
Die Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA) in Dortmund und Dresden hat sich wiederholt mit alters- und alternsgerechter Arbeitsgestaltung in Projekten beschäftigt. Länger arbeiten in gesunden Organisationen: Dafür liegenden inzwischen ausreichende arbeitswissenschaftliche Erkenntnisse vor. In den Projekten der BAuA zeigte sich, dass die Führungskräfte oftmals das Nadelöhr sind, wenn es um die betriebliche Umsetzung von geeigneten Maßnahmen geht.
Informationen
Erstelldatum Montag, 19. Mai 2014 19:26
Änderungsdatum Donnerstag, 10. Juli 2014 12:20
Version (2/2010)
Dateigröße 76.91 KB
System
Downloads 442

Der betriebliche Gesundheitsbericht ist ein wichtiges Instrument des betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) für die Diagnosephase. Krankenkassen bieten Betrieben oftmals bei der Einführung eines betrieblichen Gesundheitsmanagements (als Service: hier streichen)einen betrieblichen Gesundheitsbericht (als Service) an. Dies ist ein anonymisierter standardisierter Bericht, der für den Betrieb gesundheits- und krankheitsbezogene Daten analysiert und Auffälligkeiten in bestimmten Abteilungen und Bereichen analysiert. Der Gesundheitsbericht setzt also am Fehlzeitengeschehen an.

Informationen
Erstelldatum Montag, 19. Mai 2014 19:14
Änderungsdatum Samstag, 23. Januar 2021 09:51
Version 2/2009
Dateigröße 258.23 KB
System
Downloads 509
pdf4Stichwort Prävention-dbr Stand 09.09 Beliebt
Informationen
Erstelldatum Donnerstag, 06. März 2014 08:11
Änderungsdatum Sonntag, 06. September 2015 10:57
Version Stand 09.09
Dateigröße 122.33 KB
System
Downloads 492
Informationen
Erstelldatum Donnerstag, 06. März 2014 09:11
Änderungsdatum Sonntag, 06. September 2015 10:58
Version Stand 2-2010
Dateigröße 75.87 KB
System
Downloads 431
pdf6AK Gesundheit Stand 05-2009 Beliebt
Informationen
Erstelldatum Donnerstag, 06. März 2014 08:11
Änderungsdatum Sonntag, 06. September 2015 10:58
Version Stand 05-2009
Dateigröße 52.21 KB
System
Downloads 445
Informationen
Erstelldatum Dienstag, 04. März 2014 08:14
Änderungsdatum Donnerstag, 10. Juli 2014 12:20
Version (10/2008)
Dateigröße 122.44 KB
System
Downloads 425

Der Arbeitsschutzausschuss (ASA) ist das zentrale Organ für den betrieblichen Arbeits- und Gesundheitsschutz. Seine Aufgabe ist es, Anliegen des Arbeitsschutzes und der Unfallverhütung zu beraten. Rechtsgrundlage für den Arbeitsschutzausschuss ist § 11 ASiG (Arbeitssicherheitsgesetz). Der ASA wird in Betrieben mit mehr als 20 Beschäftigten gebildet, wobei Teilzeitbeschäftigte anteilig berücksichtigt werden. Der nachfolgende Text ist von 2/2011. Inzwischen gibt es zum ASA wichtige Rechtsprechung des Bundesarbeitsgericht (BAG), so z.B. BAG, Beschluss vom 15. April 2014 – 1 ABR 82/12. In „Kiesche (Mitautor), in: Kohte, Wolfhard/Faber, Ulrich/Feldhoff. Kerstin (Hrsg.), Gesamtes Arbeitsschutzrecht, Handkommentar, 2. Auflage, 2018 – Nomos-Verlag)“ findet sich eine umfassende Interpretation der gesetzlichen Grundlagen des Arbeitssicherheitsgesetzes (so § 11 ASiG). Eine schöne Broschüre hat die Hans-Böckler-Stiftung mit dem Arbeitspapier Nr. 288 von Axel Herbst herausgegeben: „Der Arbeitsschutzausschuss in der betrieblichen Praxis. Eine Handlungshilfe für betriebliche Interessenvertretungen, 9/2013.“ Der Beitrag von Kiesche/Baule 2011

Informationen
Erstelldatum Dienstag, 04. März 2014 08:14
Änderungsdatum Samstag, 23. Januar 2021 09:46
Version
Dateigröße 44.54 KB
System
Downloads 552
Informationen
Erstelldatum Dienstag, 04. März 2014 08:14
Änderungsdatum Dienstag, 04. März 2014 08:21
Version 8-2010
Dateigröße 456.02 KB
System
Downloads 414